Confluence: Installation von Lucidchart über eine Firewall oder einen Proxy

Bevor es losgeht, müssen Sie wissen, ob Ihr Rechenzentrum einen Proxy verwendet oder nicht. Je nachdem, ob ein Proxy im Einsatz ist oder nicht, können Sie die folgenden entsprechenden Schritte ausführen.

  1. Vergewissern Sie sich noch einmal, dass die Proxyeinstellungen in Confluence korrekt sind (wie hier beschrieben).
  2. Versuchen Sie, die folgenden zwei Systemeigenschaften einzustellen: https.proxyHost und https.proxyPort
  3. Gehen Sie auf „Administration“ > „Systeminformationen“ und überprüfen Sie die Sichtbarkeit der Proxy-Paramenter im Bereich „Java-Laufzeitargumente“.
  4. Versuchen Sie, das HTML-Makros-Plugin von Confluence zu installieren und fügen Sie (via SSL) eine URL wie **https://www.wellsfargo.com** auf einer Seite ein, um zu sehen, ob die Plugins die Proxyeinstellungen erkennen.

Wenn diese Schritte zu keinem Ergebnis führen, kontaktieren Sie uns bitte und teilen Sie uns die Werte Ihrer Confluence-Version, Ihres JVM-Anbieters und Ihrer Java-Version mit.

Nach der Installation Ihres Proxy vergewissern Sie sich bitte, dass Ihre Konfigurationen so eingerichtet sind, dass die folgenden Domänen nicht durch Ihre Firewall oder andere Filter blockiert werden: https://lucidchart.com, https://documents.lucidchart.com und https://conversion.lucidchart.com.

Folgen Sie zunächst diesen Anweisungen:

  1. Versuchen Sie es mit: telnet www.lucidchart.com 443.
  2. Folgende Anzeige sollte erscheinen:

    „Versuchter Zugriff auf 23.21.229.160 ...
    Mit lucidchart-web-1117125819.us-east-1.elb.amazonaws.com verbunden.“

    Hinweis: Escape-Zeichen ist '^]'

Wenn dies nicht funktioniert, versuchen Sie:

  1. Eine Verbindung zu einer beliebigen SSL-Seite herzustellen, um festzustellen, ob eine Verbindung überhaupt möglich ist. Versuchen Sie es mit: telnet www.wellsfargo.com 443.
  2. Folgende Anzeige sollte erscheinen:

    „Versuchter Zugriff auf 151.151.88.133 ...
    Mit www.wellsfargo.com verbunden.“

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, sich mit einer anderen SSL-Seite zu verbinden, besteht wahrscheinlich weiterhin eine Firewall in Ihrem Netzwerk, die den Port 443 blockiert. Um zu ermitteln, welche Firewalls und Proxys in Ihrem Netzwerk vorhanden sind, die den Port 443 blockieren könnten, bedarf es der Unterstützung Ihres Netzwerk-Teams.

 

0 von 0 fanden dies hilfreich