Mit Linien arbeiten

Linien sind essentiell für Diagramme, weshalb Lucidchart sich bemüht, die Arbeit mit ihnen so einfach und intuitiv wie möglich zu gestalten. Im Folgenden finden Sie Anweisungen zum Einfügen von Linien in Ihr Diagramm und zum Formatieren dieser Linien, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden.

Zum Hinzufügen von Linien zu einem Lucidchart-Diagramm stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung.

Wenn sich bereits ein Objekt auf Ihrer Zeichenfläche befindet, können Sie eine Linie daraus erstellen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Mit dem Mauszeiger über die Ränder des Objekts fahren. An dem Rand unter Ihrem Cursor erscheint ein roter Kreis.
  2. Klicken Sie auf den Kreis und ziehen Sie Ihren Cursor von dem Objekt weg. Beim Ziehen entsteht eine von dem Objekt ausgehende Linie, an deren anderen Ende ein Pfeil zu sehen ist.
  3. Wenn Sie die Linie wieder zu dem Ausgangsobjekt zurückziehen oder mit einem anderen Objekt auf Ihrer Arbeitsfläche verbinden wollen, brauchen Sie nur den Pfeil an die gewünschte Stelle zu ziehen. Ein Objekt kann jede beliebige Form, Linie oder Abbildung auf Ihrer Arbeitsfläche sein. Wenn der Pfeil den Rand des Objekts berührt, erscheint an der entsprechenden Stelle ein roter Punkt. Das bedeutet, dass die Linie mit dem Objekt verbunden wird, sobald Sie den Cursor loslassen.

    draw_line_from_one_object_to_another_2.gif

    Wenn Ihre Linie nicht mit einem Objekt verbunden werden soll, das sich bereits auf Ihrer Arbeitsfläche befindet, können Sie die Linie mit dem Cursor so weit ziehen, bis sie die gewünschte Länge hat. Sobald Sie den Cursor loslassen, erscheint unter dem Pfeil ein Fenster, in dem Ihnen Formen zur Auswahl angezeigt werden. Wählen Sie eine Form aus, die mit Ihrer Linie verbunden werden soll, oder klicken Sie außerhalb des Fensters, wenn Sie Ihre Linie nicht mit einem Objekt verbinden möchten.

    drag_a_line_from_an_object.gif

    Hinweis: Wenn Sie ein Objekt bewegen, das durch eine Linie mit einem anderen Objekt verbunden ist, wird die Linie mitbewegt, sodass die Verbindung bestehen bleibt.

    move_object_connected_to_a_line.gif

Wenn Sie nach dem Hinzufügen einer Linie zu Ihrem Dokument nicht zum Hinzufügen einer Form aufgefordert werden möchten, können Sie die automatische Eingabeaufforderung in Ihren Kontoeinstellungen deaktivieren. Ändern Sie unter "Nach dem Zeichnen von Linien" einfach "Zum nächsten Block auffordern" in "Nichts tun", um die automatische Eingabeaufforderung zu deaktivieren.

Screen_Shot_2018-10-15_at_11.37.49_AM.png


Alternativ können Sie eine Linie in Ihre Arbeitsfläche einfügen, indem Sie in der Rubrik „Standard“ Ihrer Formenbibliothek das Symbol für Linie und Pfeil auswählen und auf Ihre Arbeitsfläche ziehen. Sie können die Linie dann auf der Arbeitsfläche platzieren, indem Sie ihren Hauptteil an die gewünschte Stelle ziehen. Um die Linie zu verlängern, ziehen Sie eines ihrer Enden bis zur gewünschten Länge.

drag_line_from_shape_library.gif

Und als dritte Möglichkeit können Sie mit der rechten Maustaste auf Ihrer Arbeitsfläche klicken und in dem angezeigten Dropdown-Menü „Linie zeichnen“ auswählen ODER einfach die L-Taste auf Ihrer Tastatur drücken. Um die gewünschte Linie zu zeichnen, brauchen Sie nur zu klicken und Ihren Cursor über die Arbeitsfläche zu ziehen.

draw_line_by_right_clicking.gif

Hinweis: Wenn Sie beim Zeichnen die Umschalttaste gedrückt halten, entsteht eine gerade Linie mit 45 Grad Neigung.

Verbindungslinien zwischen zwei Objekten können als „intelligente“ Linien gezeichnet werden. Beim Verschieben eines Objekts, das mit einer intelligenten Linie mit einem anderen Objekt verbunden ist, werden die Verbindungspunkte automatisch so angepasst, dass die Linie die beiden Objekte auf dem kürzesten Weg miteinander verbindet.

So zeichnen Sie eine intelligente Linie:

  1. Ziehen Sie eine Linie von einem Objekt zu einem anderen.
  2. Wenn Ihre Linie den Rand des zweiten Objekts erreicht, halten Sie Ihren Cursor so lange gedrückt, bis das Objekt blau markiert ist.

    create_a_smart_line.gif
  3. Lassen Sie den Cursor los, bevor die blaue Markierung wieder verschwindet. So einfach ist es, eine Linie zu zeichnen, die mitdenkt!

    using_smart_lines.gif

So bearbeiten Sie den Verlauf einer Linie in Ihrem Diagramm:

  1. Klicken Sie auf die gewünschte Linie. Ein blaues Rechteck erscheint am Mittelpunkt jedes Linienabschnitts. Wenn Sie mit dem Mauszeiger über einen Linienabschnitt fahren, erscheint ein helleres blaues Rechteck an der Viertelmarkierung des betreffenden Abschnitts.
  2. Klicken und ziehen Sie eins dieser Rechtecke, um den Verlauf des jeweiligen Linienabschnitts anzupassen.

    Linienverlauf bearbeiten

Um eine Linie zu erstellen, die sich unabhängig von einer Form bewegt, deaktivieren Sie " Linienverbindungen " in den Seiteneinstellungen (Datei > Seiteneinstellungen) auf der rechten Seite Ihrer Zeichenfläche.

Durch Deaktivieren der Linienverbindungen können Sie eine Linie einzeln verschieben, indem Sie auf die Pfeiltasten klicken.

Linien, die bereits mit Formen verbunden sind, können jedoch nicht isoliert verschoben werden.

Screen_Shot_2018-09-10_at_11.40.52_AM.png


Kämpfen Sie mit überlappenden Linien? Durch das Aktivieren von "Liniensprüngen" können Sie überlappende Linien verwalten, indem Sie den Pfad einer Linie leichter verfolgen können. Aktivieren Sie einfach "Zeilensprünge", um Zeilensprünge in Ihrem Dokument zu verwenden.

line_jump.png

Wenn Sie auf eine Linie doppelklicken, öffnet sich ein Feld, in dem Sie Text eingeben können. Sie können das Textfeld auch an einer anderen Stelle auf Ihrer Linie bzw. unmittelbar darüber oder darunter platzieren. Dazu müssen Sie es nur anklicken und an die gewünschte Stelle ziehen. Zum Löschen des Textfelds markieren Sie den eingegebenen Text durch Doppelklicken und drücken Sie die Löschtaste.

Text zu einer Linie hinzufügen

Lucidchart bietet Ihnen zahlreiche Optionen zum Bearbeiten von Linien. Damit haben Sie volle Gestaltungsfreiheit und entscheiden selbst, wie Ihre Linien aussehen sollen. Einzelne Linien können Sie bearbeiten, indem Sie die Linie auswählen und zum entsprechenden Bereich in der Eigenschaftsliste über Ihrer Arbeitsfläche gehen. Die Standardeinstellung für alle weiteren Linien, die Sie in dem betreffenden Dokument hinzufügen, können Sie bearbeiten, indem Sie auf den Hintergrund Ihrer Arbeitsfläche klicken.

In Lucidchart stehen Ihnen drei Optionen für Linienformen zur Auswahl: gerade, gebogen oder gewinkelt.

line_shape_options_hover.png

Die Standardeinstellung für Linienformen in einem neuen Dokument ist „gewinkelt“. Das bedeutet, dass Ihre Linien im Einklang mit dem Hintergrundraster Ihrer Arbeitsfläche ausgerichtet werden und ihre einzelnen Abschnitte immer in einem Winkel von 90 Grad zueinander stehen.

So bearbeiten Sie die Linienform:

  1. Klicken Sie auf die gewünschte Linie oder auf den Hintergrund Ihrer Arbeitsfläche.
  2. Klicken Sie in der Eigenschaftsleiste auf das Symbol „Linienoptionen“ (eine Linie mit Pfeil). Es öffnet sich ein Fenster, in dem die zur Auswahl stehenden Linienformen angezeigt werden.

    line_shape_options.png
  3. Wählen Sie eine der drei verfügbaren Winkel-Optionen aus.

    Wenn Sie eine einzelne Linie bearbeiten und „gewinkelt“ ausgewählt haben, können Sie durch Umschalten der Pfeile nach oben und unten (im Bereich „GERUNDET“ im Linienoptionen-Fenster) die Winkel Ihrer Linie abrunden.

    add_rounding.png

So können Sie die Linienfarbe ändern:

  1. Klicken Sie auf die gewünschte Linie.
  2. Klicken Sie in der Eigenschaftsleiste auf das Feld „Linienfarbe“, das durch eine Stift-Symbol gekennzeichnet ist.

    line_color_icon.png
  3. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus, indem Sie auf das entsprechende Farbkästchen klicken.

    change_line_color.png

    Alternativ können Sie auch das Farbrad anklicken, um manuell eine Farbe auszuwählen. Verändern Sie hierzu die HSB- und RGBA-Werte in Ihrem Farbraum oder geben Sie den Hexadezimal-Code der gewünschten Farbe in das Textfeld neben dem Symbol # ein.

    color_picker.png

    Unten finden Sie Anweisungen dazu, wie Sie die RGB-Werte einer Farbe bestimmen, die bereits in Ihrem Diagramm verwendet wird.
  4. Wählen Sie die gewünschte Deckkraft aus, indem Sie den blauen Punkt horizontal ¨über die Leiste DECKKRAFT bewegen oder einen Prozentsatz in das Feld rechts daneben eingeben.

Um die Farbe eines Objektes auf Ihrer Leinwand zu bestimmen, klicken Sie auf den Zauberstab links neben dem Farbrad.

wand_icon.png

Auf Ihrer Arbeitsfläche wird daraufhin eine Lupe mit einem Gitternetz angezeigt. Bewegen Sie den Mauszeiger über das entsprechende Objekt, dann werden die RGB-Koordinaten der Farbe innerhalb der Lupe angezeigt.

line_color_picker.png

So bearbeiten Sie die Linienbreite:

  1. Klicken Sie auf die gewünschte Linie oder auf den Hintergrund Ihrer Arbeitsfläche.
  2. Die Breite Ihrer Linie können Sie entweder mit den Pfeilen nach oben und unten im Bereich „Linienbreite“ in der Eigenschaftsleiste verstellen ODER durch manuelle Eingabe der gewünschten Breite.

    edit_line_thickness.gif

    Hinweis: Lucidchart unterstützt Linienbreiten von 0,5 bis 10 Pixel. Alle Angaben werden auf Zehntel-Pixel gerundet.

So können Sie den Linienstil ändern:

  1. Klicken Sie auf die gewünschte Linie oder auf den Hintergrund Ihrer Arbeitsfläche.
  2. Klicken Sie in der Eigenschaftsleiste auf den Bereich „Linienstil“, um alle verfügbaren Optionen anzuzeigen.

    display_of_line_styles.png
  3. Wenn Sie mit dem Cursor über die unterschiedlichen Linienarten fahren, wird eine Vorschau angezeigt. Klicken Sie auf den Stil, der Ihnen am besten gefällt!

    Wenn Sie eine einzelne Linie bearbeiten, können Sie die Option „DOPPELT“ am unteren Fensterrand auswählen, um zwei parallel laufende Linien zu erhalten.

    double_line.png

    Wenn die ausgewählte Linie eine andere Linie auf Ihrer Arbeitsfläche kreuzt, können Sie die Option „SPRINGEN“ auswählen, um Ihre Linie über die andere Linie zu legen.

    line_jump.png

Als Standardeinstellung werden Pfeile am Linienendpunkt einseitig und mit ausgefüllter Spitze angezeigt. Diese Einstellung können Sie für das ganze Dokument oder für einzelne Linien ganz einfach ändern:

  1. Klicken Sie auf die gewünschte Linie oder auf den Hintergrund Ihrer Arbeitsfläche.
  2. Klicken Sie in der Eigenschaftsleiste auf eins der „Endpunkt“-Felder, um alle verfügbaren Optionen anzuzeigen.

    line_arrow_options.png
  3. Wählen Sie „Keine“ bzw. das entsprechende Symbol für die gewünschte Pfeilart.

Sie können die Endpunkte der jeweils ausgewählten Linie auch vertauschen, indem Sie auf das Doppelpfeil-Symbol neben den „Endpunkt“-Feldern klicken.

swap_line_ending.png

Um Multiplizitäten hinzuzufügen oder die Richtung von ERD- oder UML-Linien umzukehren, klicken Sie zunächst auf die gewünschte Linie. Ein Pop-up wird angezeigt, das Ihnen zwei Optionen gibt: „Multiplizitäten hinzufügen“ und „Linienrichtung umkehren“.

Nachdem Sie eine Linie ausgewählt haben, können Sie die Linienendpunkte über die Eigenschaftsleiste anpassen. In manchen Formenbibliotheken stehen zusätzliche Linienendpunkte zur Verfügung, die typisch für die jeweiligen Formen sind.

UML_arrow_options.png

ERD_endpoints.PNG

Mit Hilfe von Grundformen und einfachen Gestaltungsmerkmalen können Sie in Lucidchart eine Mind Map aus Linien erstellen, um ein Brainstorming zu einem Thema oder eine Frage zu erforschen.

Bildschirm_Aufnahme_2020-02-20_am_7.39.40_AM.png

Mind Maps, die aus Linien bestehen, sind nicht nur cool anzusehen, sondern ermöglichen Ihnen auch eine bessere Kontrolle über die Form und Anordnung Ihrer Ideen.

Wenn Sie eine Mind Map aus Linien erstellen, stellen die Linien selbst die verschiedenen Zweige Ihrer Concept Map dar und dienen nicht nur dazu, eine Idee mit ihrem übergeordneten Knoten zu verbinden. Sie können die Linien und ihre Stileigenschaften (z.B. Farbe, Dicke, Stil und Pfad) verwenden, um Metainformationen über Ihre Ideen visuell darzustellen.

In diesem Beispiel wird die Linienfarbe verwendet, um zwischen den Kindern des zentralen Knotens der Mind Map zu unterscheiden. Der Linienpfad und die Anordnung wird verwendet, um verwandte Kinderzweige zusammen zu gruppieren, und die Linienstärke wird verwendet, um die relative Bedeutung der verschiedenen Kinderzweige zu zeigen.
Sie können leicht Ihre eigene Mind Map mit Linien aus Kratzern oder durch Modifizierung dieser Vorlage erstellen.

Bevor Sie beginnen, müssen Sie sich ein Thema oder eine Frage ausdenken, die als zentraler Knotenpunkt dienen soll. Wenn Sie für ein American History Midterm studieren, könnte dieser zentrale Knotenpunkt "Schlüsselkonzepte aus meinem Geschichtskurs" oder etwas Spezifischeres wie "Faktoren, die zum Bürgerkrieg führten" sein.

Wenn Sie die Mind Map zur Beantwortung einer Frage über sich selbst verwenden, sollten Sie vielleicht den zentralen Knotenpunkt "Was will ich mit meinem Leben machen?" oder "Warum bin ich jetzt traurig?

Sobald Sie die Idee hinter Ihrer Mind Map haben, können Sie den zentralen Knoten Ihres Diagramms erstellen, indem Sie eine Form aus dem Werkzeugkasten herausziehen und in der Mitte der Leinwand ablegen. Doppelklicken Sie, um der Form Text hinzuzufügen.

Sobald Sie Ihren zentralen Knoten zur Leinwand hinzugefügt haben, können Sie damit beginnen, Linien hinzuzufügen, indem Sie sie aus der Form herausziehen. Um die Standardeigenschaften für die Liniengestaltung festzulegen, ändern Sie die Linieneinstellungen in der Eigenschaftsleiste, wenn Sie keine Form oder Linie ausgewählt haben.



Verwandte Artikel

Formen gestalten
Mit Text arbeiten
Einführung in die Flussdiagrammerstellung
Zeichnen von Linien und Objekten